Blog

Kurzsichtigkeit mit MET und EFT weg Klopfen

Von -3 Dioptrien Kurzsichtigkeit zu 100% Sehstärke

17

Seit gestern trage ich keine Brille mehr und laufe seitdem etwas orientierungslos durch die Hamburger Gegend. Wer weiß was -3,25 Dioptrien auf beiden Augen für die Sehkraft bewirken, wird das sehr gut nachvollziehen können. Mein aufregender Gedanke dahinter ist, meine komplette Sehkraft wieder zu erlangen. Dazu ist der erste Schritt erstmal so weit wie möglich ohne Brille aus zukommen. Nur wenn es nicht anders geht, also beim Fernsehen und Autofahren, werde ich eine Brille tragen. Da ich kein Auto habe und wenig TV schaue stellt das nicht wirklich ein Problem da.

Das Experiment hat gestern angefangen mit dem spontanen Entschluss einmal ohne Brille um die Hamburger Alster laufen zu gehen. Das habe ich schon mal gemacht, nur habe ich mich dabei nicht sonderlich wohl gefühlt. Diesmal war alles anders! Es hat mir überhaupt nichts ausgemacht und so habe ich mir gedacht, ich bin bereit es jetzt endlich auszuprobieren. Heute kam mir dann die grandiose Idee das spannende Experiment im Blog zu dokumentieren. Eine bessere Verbindlichkeit kann ich meinem ambitioniertem Vorhaben gar nicht geben. Schließlich will ich mir nicht die Blöße geben und wieder mit drahtiger Brille rumlaufen, wo Sie doch wissen was ich hier angekündigt habe.

Dazu kommt noch der Fakt, dass sich die Sehstärke so schön dokumentieren lässt- und somit auch ungläubige Leser einfach mit unwiderruflichen Fakten überzeugt werden können. Meine Optiker bewahren so weit ich weiß alle meine Unterlagen auf und somit kann ich bezeugende Kopien davon machen. Meine ganzen Freunde und Verwandte wissen natürlich seit Jahren von meiner Kurzsichtigkeit und können das auch bezeugen, nur sind mir vorzeigbare Dokumente noch lieber.

Der Selbstversuch ist schon einige Zeit in Gang. Hier finden Sie alle bisher erschienen Artikel in der Übersicht:

Und hier habe ich meine bisherigen Erkenntnisse zusammengefasst:

Warum ich überzeugt bin, dass es klappen wird

Beflügelt wurde ich bei der Idee durch meinen jüngsten Erfolg. Mein Bluthochdruck ist jetzt seit ungefähr 2 Wochen dank des Klopfens mit MET/EFT täglich bei nahezu 120/80, während er vorher jahrelang bei 145/90 lag! Lediglich 2x in dieser Zeit- wo ich auch wirklich großen Stress hatte- war der Blutdruck wieder erhöht- nur diesmal eher so im Bereich 140/85.

„Wooww!“ dachte ich mir, dass mach ich doch gleich nochmal und probiere es genauso meine Sehschwäche einzig und allein durch meine Selbstheilungskräfte abzulegen.

Meine Überzeugung ist dabei, dass sämtliche Krankheiten selbst erschaffen sind- undzwar im Kopf! Sie sind demnach nur Symptome für das was im Kopf schief läuft beziehungsweise was Falsches und Unwahres gedacht wird. Schon seit längerer Zeit befasse ich mich mit dem Thema Selbstheilungskräfte und habe mittlerweile Vieles selbst erlebt, sehen dürfen und natürlich eine ganze Menge gelesen. Falls Sie das Thema ebenfalls interessiert habe ich hier Empfehlungen für Sie zusammengestellt.

Wie alles begann

Wie bei so vielen der Fall bin ich nicht kurzsichtig geboren sondern kam ganz normal sehend zur Welt. Das ging auch noch jahrelang so weiter. An meine erste Erfahrung, dass etwas nicht stimmt, erinnere ich mich noch genau- ich war 15 Jahre alt und saß im Biounterricht in der letzten Reihe und konnte nicht lesen was die Lehrerin an die Tafel geschrieben hat. Da alle anderen jedoch normal abgeschrieben haben wusste ich, dass etwas nicht stimmt. Da mir das zu dem Zeitpunkt aber unangenehm war, habe ich einfach beim Nachbarn abgeschrieben. Das ging lange Zeit auch gut, nur irgendwann wurde es mir zu anstrengend und meine Mitschüler haben zunehmend genervt darauf reagiert. Ich war zu dem Zeitpunkt ebenfalls bei der Fahrschule für meinen Mopedführerschein und mein erbarmungsloser Fahrerlehrer hat mich immer kritisiert das ich so spät abbremse. Wie mir bald bewusst wurde, lag es einfach daran, dass ich die roten Geschwindigkeitsschilder viel zu spät erkannt habe!

Ich mit Brille

Das ist das Prachtstück. Auf dem Bild bin ich knackige 21

Meine erste Brille hatte -0,5 Dioptrien und war mir von Anfang an verhasst. Immer dieses nervige Metallgestänge, wenn ich zur Seite gucke dann sehe ich wieder nichts und zu allem Überfluss vergaß ich das Scheißding auch ständig. Genauso wie mit meiner Zahnspange habe ich also erstmal ordentlich Brillen verschlissen- vergessen, verloren und überfahren lassen (!). Als meiner Mutter es gereicht hat, dass sie mir ständig neue Brillen kaufen muss, haben wir diesmal ein günstiges Modell genommen. Natürlich habe ich das Gehäuse NIE verloren und lediglich die Gläser wurden ausgetauscht. Zu dem Zeitpunkt habe ich dann auch angefangen Kontaktlinsen zu tragen, dass muss mit 17 gewesen sein.

Nach diesen 2 Jahren Gewöhnungsphase ist nicht mehr viel passiert, außer das sich die Kurzsichtigkeit alle paar Jahre verschlimmert hat, so dass ich heute bei -3,25 Dioptrien auf beiden Augen liege. Das letzte mal habe ich für meine Kontaktlinsen auch einen Zylinder bekommen, was bedeutet das ich jetzt wohl auch eine leichte Hornhautverkrümmung habe.

Was mich das gekostet hat

Neben unzähligen Stunden konzentrierten Rumfummelns im Auge, um die widerspenstige Linse drauf zu bekommen und vielen Stunden Brille suchens ist auch ein schickes Sümmchen Geld für mein „Hobby“ draufgegangen.
Anfangs hat die Krankenkasse immerhin noch etwas draufgezahlt für Brillen, das fiel dann auch irgendwann weg. Inzwischen liegen die Kosten für Brille und Kontaktlinsen komplett bei mir.

Im Schnitt gebe ich jährlich momentan ungefähr 150€ für meine Brillen und 150€ für meine Kontaktlinsen aus. Das setzt sich zusammen aus neuen Gläsern (immer aus entspiegeltem Kunststoff), neuen Modellen für Brille und Sonnenbrille sowie Monatslinsen inklusive Reinigungsmittel.

Wenn ich das hochrechne von Beginn an sind das 14 Jahre á 300 € und somit insgesamt 4.200€!!

Wenn ich also davon ausgehe, dass ich ohne die Möglichkeit meine Kurzsichtigkeit zu heilen weiterhin jährlich 300€ investiere, dann summiert sich das alle 10 Jahre auf 3.000€! Das ist doch mal neben den ganzen Annehmlichkeiten nicht auf eine Brille angewiesen zu sein ein halbes Vermögen! Entsprechend ist mein Budget für notwendige Trainings oder anderweitige Investitionen in mein Vorhaben relativ groß.

Was gibt es alles für Vorteile

Insgesamt ist das Experiment prädestiniert für meinen Selbstversuch:

  • Dokumentation der Wirksamkeit: Die Entwicklung ist von Anfang bis Ende schriftlich beglaubigt dokumentiert. Somit kann ich dich und Andere von der erstaunlichen Wirksamkeit der MET/EFT Klopftechnik und der Macht der körpereigenen Selbstheilungskräfte überzeugen
  • Geld sparen: Jährlich lassen sich 300€ sparen und auf lange sich werde ich damit nicht nur meine Kosten decken die durch Brillen und Kontaktlinsen sondern ne Menge Geld sparen
  • Mehr Lebensqualität: Es war von Beginn an ein Hass auf die Brillen und Kontaktlinsen und das Kapitel ist endlich vorbei
  • Beweis: Ich erbringe einen Beweis, dass Fehlsichtigkeit-genauso wie meiner Meinung nach alle anderen Krankheiten- nur Kopfsache sind
  • Größere Erfolgschancen: Durch die Verbindlichkeit, dass jeder lesen kann was ich vorhabe, erhöhe ich auch meine Erfolgschancen
  • Spaß: Nicht zuletzt macht das ganze Vorhaben auch eine Menge Spaß

Ablauf

Zunächst werde ich ab sofort ohne Brille und Kontaktlinsen rumlaufen und einfach schauen was das in mir für Gefühle auslöst. Wenn unangenehme Gefühle im Zusammenhang mit der Kurzsichtigkeit auftauchen, werde ich sie gleich auflösen. Sobald ich merke das sich etwas tut, werde ich zum Optiker rennen und die Veränderungen in der Sehstärke dokumentieren und hier im Blog veröffentlichen, natürlich mit genauer Beschreibung was in der Zwischenzeit passiert ist.

Anfangs werde ich das Vorhaben komplett ohne fremde Hilfe ausprobieren, also schauen das ich es ALLEINE schaffe meine Kurzsichtigkeit durch meine mentale Arbeit weg zubekommen.

Wenn ich merke das geht mir zu langsam werde ich unterstützende Trainings nehmen um konkret an dem Thema zu arbeiten.

Das war es also erstmal soweit. In den nächsten Wochen werden wie versprochen Updates kommen sobald sich was tut. Ich bin wie immer sehr neugierig auf Ihr Feedback und freue mich über jede Art der moralischen Unterstützung! Los geht’s!

Empfohlene Bücher zum Thema Kurzsichtigkeit heilen:

Newsletter

Melden Sie sich zu meinem kostenlosen Newsletter. Sie erhalten exklusives Bonusmaterial und Impulse für Ihr Leben. Kein Spam. Keine Weitergabe Ihrer E-Mail-Adresse. Jederzeit problemlos abzubestellen.

  1. Aki Hoffmann
    Aki Hoffmann12-13-2012

    Hallo Conny, das mit dem längeren Wachstum des Augapfels ist eine alte Mär, die niemand bislang wirklich bewiesen hat. Oder hast Du mal eine Publikation dazu gelesen? Gerne stelle sie hier ein. Viel wahrscheinlicher als das längere „Wachstum“ des Augapfels bei Kurzsichtigkeit ist, daß die Verlängerung durch DRUCK auf den Augapfel (z.B durch Muskeln auf der Seite des Auges) entsteht. Wie bei einem Luftballon, den man auf beiden Seiten zusammendrückt und der dann in der anderen Richtung länger wird.
    Deswegen ist auch das dauerhafte Entspannen der inneren Augenmuskeln (und das geht nicht von heute auf morgen, da psychisch korrelliert) verantwortlich für die Wiedererlangung der Sehstärke.
    Ich selbst habe bei – 4,25 auf beiden Augen angefangen und bin nun bei ca. -1,5 angelangt, inzwischen gehe ich meistens ohne Brille durchs Leben. Ich mache übrigens die Übungen von Norbekow (Eselsweisheit), finde ich sehr intelligent.

    Viel Erfolg allen, die diesen „Versuch“ machen! Es wird funktionieren!
    Beste Grüße, Aki

  2. Bärbel
    Bärbel03-10-2013

    Und nochmal: Ganz herzlichen Dank für diesen Selbstversuch. Mit dem beginnenden Frühling bin ich wieder motiviert, auch meine Kurzsichtigkeit „unter die Lupe“ zu nehmen. Ich habe auch noch eine Empfehlung: Robert Kapplan. Ein amerik. Therapeut, der inzwischen in Österreich lebt. Er hält auch wenig von regelmäßigen Übungen, sondern sagt, dass es eine mentale „Blockade“ oder so gibt. Letztes Jahr besuchte ich einen Vortrag von ihm und war sehr begeistert.