Blog

Frühlingstag Sonne

Mein Tagesablauf mit nützlichen Gewohnheiten

3

Über die letzten 2 Jahre habe ich meinen Tagesablauf immer weiter optimiert, um die für mich beste Routine zu entwickeln. Dazu gehört das Austesten und Entwickeln von bestimmten Gewohnheiten um möglichst Energiegeladen in den Tag zu starten. Ziel dieses Tagesablaufes ist ganz einfach- ich möchte möglichst viel schaffen und es soll mir gut gehen. Natürlich schaffe ich es nicht jeden Tag alle Punkte aus der Liste zu machen, aber ich bemühe mich- weil ich einfach weiß das es mir gut tut.

Auch ändert sich dieser Ablauf von Zeit zu Zeit. Weil ich neue Dinge entdecke die ich integrieren möchte oder weil ich etwas finde was besser als meine bisherige Gewohnheit funktioniert. Oder die Gewohnheit macht keinen Spaß mehr oder es wird mir einfach zu viel. Einen Artikel über die Vorgehensweise wie ich Gewohnheiten ändere findest du hier.

Also, so sieht mein Tagesablauf derzeit aus!

Gewohnheiten am Morgen
Gewohnheit Dauer Beschreibung
Meditation 10 Min Die Meditation ist eine Übung zur Gedankenkontrolle. Wenn ich mir das Leben meiner Träume erschaffen möchte, dann muss ich auch Herr über meine Gedanken sein anstatt mich von ihnen unbewusst lenken zu lassen. Die Meditation ist dabei für mich das Mittel der Wahl.
Mit geschlossenen Augen lächeln 1 Min Diese Übung ist sehr spannend und sehr effektiv. Deine Stimmung folgt deiner Haltung. Wenn du zusammengezogen und mit gesenktem Kopf herum läufst, dann fühlst du dich eher schlapp und ängstlich. Wenn du mit aufrechtem Gang und vorgestreckter Brust gehst, dann fühlst du dich selbstbewusst. Das gleiche Prinzip gilt für deine Mimik. Wenn ich eine Minute lächele, dann werde ich mich danach glücklich und froh fühlen. Das ist einfach so, der Körper kann gar nicht anders. Die geschlossenen Augen dienen dazu mich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Ein besseres Gefühlsdoping gibt es nicht 😉
Atemgleich- gewichtsübung 2 Min Diese Gewohnheit entspannt total. Für mich optimal um den Tag ohne Hektik zu starten. Mache ich auch manchmal am Tag wenn ich gestresst bin um runterzukommen. Die Übung funktioniert folgendermaßen: Das linke über das rechte Bein kreuzen. Dann die Arme ausstrecken und den rechten über den linken Arm kreuzen, die Handflächen zueinander drehen, die Finger miteinander verschränken und die Arme so gefaltet zum Brustbein ziehen. Ganz normal durch die Nase ein- und durch den Mund ausatmen, dabei beim Einatmen die Zunge leicht gegen den oberen Gaumen drücken und beim Ausatmen die Zunge wieder locker lassen. Innerlich das Wort „innere Ruhe“ sprechen. Die Wirkung der Übung ist eine Synchronisierung der rechten und der linken Gehirnhälfte, was dazu führt das die Plus-Minus-Polarität des Körpers ins Gleichgewicht kommt.
Thymusdrüse klopfen 1 Min Die Thymusdrüse ist das Zentrum der Lebensenergie. Ich beklopfe im Dreivierteltakt mit flacher Hand die Thymusdrüse, welche sich ungefähr 7 Zentimeter unterhalb der Halsgrube befindet. Während ich klopfe spreche ich laut aus:“ Ich liebe und glaube, vertraue, bin dankbar und mutig“. Mag sich anfangs etwas merkwürdig fühlen das so auszusprechen- jedoch überzeugt der Effekt. Der Sinn der Übung ist Energie für den Tag zu bekommen und die positiven Gefühle einzuladen.
Dankbarkeitsliste 5 Min Auf dieser Liste trage ich 10 Dinge ein über die ich erleichtert bin, die mich glücklich gemacht haben oder für die ich dankbar bin. Anschließend stelle ich mir den ungefähren Ablauf des Tages vor und plane meine Prioritäten. Dabei konzentriere ich mich auf das Gefühl der Dankbarkeit für die ganzen spannenden Dinge die auf mich warten. Dankbarkeit ist dabei ein sehr wichtiges Gefühl um positive Dinge in den Tag zu ziehen. Dankbarkeit sowohl für das was kommt als auch für das was war.
First things first Unterschiedlich Ich erledige jetzt mit der Energie mindestens eine wichtige Sache, die mir das Gefühl gibt etwas geschafft zu haben. Allein das erledigen dieser Tätigkeit setzt so viel Energie frei, das ich noch den Rest des Tages davon profitiere und mich die ganze Zeit gut fühle. Häufig ist die Tätigkeit einen Blogartikel zu schrieben dessen Idee mir häufig direkt morgens kommt und welchen ich dann gleich fertig machen möchte.
Gewohnheiten am Tag
Gewohnheit Dauer Beschreibung
Gewohnheit des Monats Unterschiedlich Jeden Monat probiere ich eine neue Gewohnheit zu etablieren. Da sich der optimale Tagesablauf für mich mittlerweile sehr klar herauskristallisiert hat, mache ich stattdessen häufig eine Übung für einen Monat. Diesen Monat ist es z.B. die Übung, mir 30 Minuten Gedanken über meine Wünsche zu machen. Also das was ich mir für mich und mein Leben wünsche. Die ersten paar Tage soll bei der Übung immer das Gleiche hervorgeholt werden. Doch nach einiger Zeit schickt das Unterbewusstsein dir Wünsche die dir noch gar nicht bewusst sind und die viel tiefer liegen als die Wünsche im Bewusstsein. Ich bin sehr gespannt. Die Übung ist auch eine gute Wahrnehmungsübung für deine Bedürfnisse.
Visualisieren 10-15 Minuten Der Klassiker aus dem Buch „the Secret“. Natürlich wird das auch an anderer Stelle betont, nur das Buch hat die Visualiserungstechnik auf ihre Art und Weise massentauglich gemacht. Ich visualisiere dazu täglich möglichst detailliert meine Ziele damit sie in Erfüllung gehen.
Eyesight Experiment 10 Minuten Für meinen Selbstversuch der Heilung meiner Kurzsichtigkeit mache ich derzeit auch jeden Tag die Übung aus dem Eyesight Experiment. Ziel der Übung ist vergangene Ereignisse und die anhaftenden Gefühle durch das Klopfen mit MET/EFT zu neutralisieren und damit die Ursachen für meine Kurzsichtigkeit zu neutralisieren, damit die Selbstheilung eintreten kann.
Spazieren gehen im Wald oder Laufen 10-15 Minuten An den Tagen, an denen ich nicht Joggen bin, gehe ich im Stadtpark spazieren. Es gibt für mich nichts erholenderes als frische Luft in freien Natur zu schnappen. Dabei versuche ich möglichst zwischen 10 und 14 Uhr unterwegs zu sein. Es ist wissenschaftlich erwiesen, das zu dieser Tageszeit die Sonne Stoffe freisetzt, welche die Stimmung erhellen und welche gut gegen Depressionen sind.
Zusammenfassung

So sieht mein Tagesablauf mit nützlichen Gewohnheiten aus. Auf den ersten Blick mag das relativ viel erscheinen, jedoch machen die Übungen für den Start in den Tag nicht einmal 20 Minuten aus. Und auch die Übungen im weiteren Tagesverlauf brauchen gerade einmal eine ungefähre Dreiviertelstunde. Im Endeffekt also eine Stunde am Tag die mir ordentlich Energie gibt, die mich gut fühlen lässt und das auch noch ohne großen Aufwand- es sind ja bereits Gewohnheiten.

Ich hoffe der Artikel war dir eine Inspiration für deinen Tagesablauf. Falls du etwas ändern möchtest- der beste Zeitpunkt ist immer jetzt. Hier mehr über Gewohnheiten erfahren!

Weitere Artikel zum Thema Gewohnheiten:

Buchempfehlungen zum Thema:


Newsletter

Melden Sie sich zu meinem kostenlosen Newsletter. Sie erhalten exklusives Bonusmaterial und Impulse für Ihr Leben. Kein Spam. Keine Weitergabe Ihrer E-Mail-Adresse. Jederzeit problemlos abzubestellen.