Blog

Lebensfreude Und Begeisterung Mit MET EFT

Warum nützliche Gewohnheiten Ihr Leben verändern

3

Das Leben besteht zu 95 Prozent aus Gewohnheit und zu 5 Prozent aus Überraschungen. (Jean Romains)

Auf den ersten Blick mag das doch sehr überraschen- 95% des Lebens sollen aus Gewohnheiten bestehen. Wenn man sich jedoch genauer bewusst wird, wie man den Tag verbringt, dann klingt das gar nicht mehr so viel. Wiederkehrende Routinen in unseren Verhaltensweisen bestimmen ganz Maßgeblich unser Leben.

Das fängt an beim Aufstehen, wo jeder sein mehr oder weniger gleiches Ritual hat. Wenn Sie genau überlegen wie Sie in den Tag starten und das mit gestern und vorgestern vergleichen, besteht eine sehr große Chance, dass sie relativ ähnlich den Morgen begonnen haben. Am Wochenende sieht es bei manchen wieder etwas anders aus, aber wenn nur die Wochenenden verglichen werden, dann sind wieder Muster darin zu erkennen. Immer wieder die gleichen Gewohnheiten.

Genauso sieht es bei der Arbeit aus, wo ein Großteil der Tätigkeiten Routine sind. Neue Aufgaben, die anfangs ungewohnt sind und in die man sich einarbeiten muss, werden ebenfalls schnell zu Routine. Dafür stellt man Angestellte ein, dass Sie bestimmte Aufgaben möglichst schnell erledigen. Und das geht nun einmal am besten mit Routine. Nicht anders sieht das für Selbständige, Unternehmer oder Künstler aus. Auch hier gibt es immer wiederkehrende Tätigkeiten.

Weiter geht es auch am Abend mit Ihrer Freizeitgestaltung, die ebenfalls aus Gewohnheiten besteht. Ob Sie eher Fußball spielen oder Skat, ob Sie lieber Bowlen gehen oder sich so mit Freunden treffen- jeder Mensch hat dort so seine Gewohnheiten.

Diese Gewohnheiten haben sich über die Jahre gebildet und laufen heutzutage mehr oder weniger unbewusst ab. Wenn Sie sich dessen jedoch bewusst werden, was Sie regelmäßig tun und sich dabei überlegen, ob das für Sie noch Sinn macht, so werden Sie eventuell einige Überraschungen feststellen.

Als Faustregel gilt dabei, dass Gewohnheiten die einfach sind- die sich quasi in den Alltag einschleichen- langfristig gesehen das Leben eher komplizierter machen und das Gewohnheiten, die Anfangs schwer anzugewöhnen sind, sich langfristig positiv auf die Lebensqualität auswirken.

Ein paar Beispiele. Wenn der Hunger kommt zum Fastfood zu greifen, zu McDonalds zu gehen oder schnell was verschlingen ist einfach. Sich etwas gesundes zu Essen kochen oder gemütlich Essen gehen ist schwer. Auf lange Sicht nutzt jedoch Letzteres der eigenen Gesundheit deutlich mehr.

Sich nach Feierabend vor den Fernseher setzen ist einfach und bequem, während noch ne Runde Laufen oder Sport treiben zunächst schwer ist. Auf lange Sicht gesehen jedoch hält der Sport Sie fit und der Fernseher bewirkt das Gegenteil.

Noch konkreter macht dies folgendes Beispiel:

Ein konkretes Beispiel zur Gewohnheitsänderung – Hörbücher

Am meisten Einfluss haben Sie auf die Gewohnheiten Ihrer Freizeitgestaltung- und diese haben auch eine sehr große Auswirkung auf Ihr Leben.

Und dabei müssen Sie nicht einmal groß auf etwas verzichten. Nutzen Sie einfach die Zeit sinnvoller, in der Sie ohnehin etwas tun. Indem Sie die Zeit nutzen, die Sie ohnehin mit einer Tätigkeit verbringen, die nicht Ihre ganze Aufmerksamkeit fordert. Zum Beispiel auf dem Weg zur Arbeit im Auto oder in der Bahn, beim Joggen oder Walken, während der Hausarbeit oder in der Warteschlange des Behördengangs.

Wenn Sie während dieser Zeit, sagen wir mal für eine Stunde pro Tag, statt in Gedanken zu schwelgen Hörbücher hören die Sie fortbilden, dann wird das einen riesigen Effekt auf Ihr Leben haben. Sie können sich in der Zeit soziale Kompetenzen oder Fachwissen aneignen ohne dafür zusätzliche Zeit zu opfern. Vielleicht werden Sie sogar großen Spaß daran entwickeln und sich dabei ertappen, wie Sie mehr Hausarbeit als zuvor machen.

Abgesehen davon, der Effekt von einer Stunde pro Tag mag nicht viel klingen aber auf lange Sicht gesehen ist er enorm. Vorausgesetzt Sie verfolgen diese neue Gewohnheit jeden Tag, dann erreichen Sie damit mal eben 30 Stunden im Monat. Das sind 360 volle Stunden im Jahr. Zum Vergleich, der Lehrplan eines Studiums für ein Semester umfasst ungefähr genau die gleiche Anzahl an Stunden. Das heißt Sie absolvieren mit dieser Gewohnheit pro Jahr ein vergleichbares Semester zum Studium.

Sie sehen, mit der richtigen Gewohnheiten lässt sich so einiges bewegen. Wenn Sie Ihre Zeit sinnvoller Nutzen, können Sie ohne Probleme pro Jahr ein ganzes Semester mehr an Wissen oder sozialen Kompetenzen erlangen. Das wird sie entweder als Mensch glücklicher machen oder Ihren beruflichen Erfolg enorm beschleunigen- ohne das Sie groß etwas tun mussten, außer sich eine neue Gewohnheit zuzulegen. Und das ist gar nicht mal so schwer…

Gewohnheiten zu ändern ist einfacher als Sie denken

Um Ihren Verstand darauf zu konditionieren, sich eine neue Gewohnheit anzutrainieren, brauchen Sie lediglich 30 Tage und etwas Willenskraft. Wie das genau abläuft erfahren Sie in meinem Artikel Gewohnheiten ändern- der 30 Tage Testversuch.

Nach 30 Tagen wird diese neue Gewohnheit so fest bei Ihnen verankert sein, dass Sie ab sofort ohne Anstrengung die Tätigkeit tun werden, die Sie sich für Ihr Leben wünschen und die Sie glücklicher und erfolgreicher macht.

Nach dem ersten Erfolgserlebnis machen viele Menschen ganz automatisch weiter damit und starten mit dem nächsten 30 Tage Testversuch.

Einfluss der Gewohnheiten auf das Leben

Wie die Beispiele gezeigt haben, ist es mit ein paar Tricks und Kniffen verhältnismäßig einfach Ihre Gewohnheiten und dadurch Ihr Leben zu verändern.

Wenn sie nach und nach ein paar negative Gewohnheiten durch nützliche ersetzen, wird dies einen enormen Effekt auf Ihre Lebensqualität und Ihr Wohlbefinden haben. Das ist so als wenn Sie nacheinander das störende Unkraut aus Ihrem Garten entfernen und durch die schönsten Blumen ersetzen. Nach und nach wird Ihr Garten im neuem Licht erscheinen. Beziehungsweise wird Ihr Leben schöner und erfolgreicher.

Viele der erfolgreichen Menschen haben nichts anderes getan, als genau das: Sie haben Ihre Gewohnheiten angeschaut, sich Unnütze abgewöhnt und durch für Ihre Ziele nützliche Gewohnheiten ersetzt.

Der beste Moment um zu starten ist immer jetzt!

Für weitere Inspiration finden Sie hier Artikel über:

Buchempfehlung:
Die Macht der Gewohnheit: Warum wir tun, was wir tun

Newsletter

Melden Sie sich zu meinem kostenlosen Newsletter. Sie erhalten exklusives Bonusmaterial und Impulse für Ihr Leben. Kein Spam. Keine Weitergabe Ihrer E-Mail-Adresse. Jederzeit problemlos abzubestellen.