Blog

Kurzsichtigkeit Mit MET Und EFT Weg Klopfen

Selbstversuch Kurzsichtigkeit verbessern, Teil 6

6

Es sind schon wieder 3 1/2 Wochen vergangen, also Zeit für ein Neues Update.

Für Leser, die neu in den Versuch einsteigen, hier eine Übersicht der bisherigen Artikel:

Tag 56: Die Fortbildungswoche auf Mallorca als Teil meiner Zusatzausbildung zum MET-Gestalttherapeuten war der absolute Wahnsinn! Ich habe noch nie an so viel Veränderung in so kurzer Zeit teilgehabt. Vielen Dank an die fantastische Gruppe und Rainer und Regina Franke für die tolle Möglichkeit gemeinsam zu wachsen und diese Ausbildung genießen zu dürfen.

Das Thema Kurzsichtigkeit bin ich nicht direkt angegangen, da während der 5 Tage andere Dinge im Vordergrund standen. Das ist aber überhaupt nicht schlimm, da ich so viel Anderes mitgenommen habe.

Tag 57: Mit den Klopfübungen der amerikanischen Autorin Carol Look aus dem Ebook „Improve you Eyesight“ bin ich mittlerweile bei den Übungen aus Woche 4 angekommen. Jetzt geht es jetzt um Wut und Ärger. Die 10 Minuten Klopfen zu Beginn jeden Tages sind schon zur Routine geworden.

Tag 58: Es ist Herbstanfang. Mit der zunehmenden Dunkelheit merke ich wie die Sehstärke vor allem in der Dunkelheit einschränkt. Im Herbst oder Winter hätte ich das Experiment auch ohne Brille rumzulaufen nicht, oder nur unter viel schwierigeren Umständen durchführen können. Bisher habe ich es durchgehalten nur zum Fernsehen oder zu Vorträgen eine Brille zu benutzen.

Wenn es mich durch die Dunkelheit aber zu sehr einschränkt werde ich einfach meine Brille benutzen. Mittlerweile kenne ich den Unterschied zwischen dem Sehen mit und ohne Brille schon so gut, ich denke es wäre auch egal wenn ich wieder komplett Brille trage. Jedoch ist da auch einfach mein Wunsch schon möglichst darauf zu verzichten. Ich fühle mich einfach freier wenn ich mich nicht immer um meine Kontaktlinsen oder meine Brille kümmern muss.

Tag 64: Manchmal gibt es Tage an denen sehe ich einfach klarer. Heute ist so einer. Faszinierend. Auf meiner Sehtabelle kann ich auf einmal eine Zeile mehr lesen. Einfach so. Dazu fühle ich mich auch selbst gerade sehr klar. Spannend wie sich das auf meine Sicht auswirkt. Leider ist das nur ein kurzfristiger Momente, da der nächste Tag wieder ganz normal ist. Jedoch zeigt es mir das eindeutig etwas in Bewegung gekommen ist.

Tag 69: Beim „Improve you Eyesight“ bin ich mittlerweile in der 6. von 9 Wochen angelangt, diesmal geht es um Angst. Angst was in der Vergangenheit passiert ist, und Angst vor der Zukunft.

Tag 72: Ich entschließe mich heute wieder ein Update zu posten. Dazu werde ich aber nicht zum Optiker fahren um meine Sehstärke zu messen. Ich merke einfach anhand meiner Sehtabelle, dass es keine gravierende Veränderung, vielleicht eine minimale Veränderung gibt. Da warte ich lieber bis zum nächsten Mal mit einer Erfolgsmeldung, da sich auch so viel getan hat.

Ausblick:

Das Trainingsprogramm „Improve you Eyesight“ geht noch knapp 4 Wochen. Ich bin gespannt welche Fortschritte ich bis dahin noch erzielen werde.

Allgemein hat sich meine Stimmung zum Selbstversuch etwas verändert. Meiner Ungeduld und dem Verlangen den Selbstversuch möglichst schnell erfolgreich beenden zu müssen ist mittlerweile zuversichtliche Gelassenheit gewichen. Was überhaupt nicht bedeutet, das mir der Selbstversuch unwichtiger geworden ist, nein überhaupt nicht. Ich möchte es nur nicht mehr so sehr erzwingen und den ganzen Prozessen etwas mehr Raum geben. So fühlt es sich viel angenehmer an.

An dieser Stelle möchte ich mich auch für die vielen aufmunternden und unterstützenden Lesermails und Kommentare in den Foren und bei Facebook bedanken. Für mich ist das eine ganz tolle Motivation und auch ein ganz tolles Gefühl so viel Unterstützung zu bekommen. Damit habe ich überhaupt nicht gerechnet und es ist umso schöner für mich jetzt das schöne Gefühl zu haben, es nicht alleine machen zu müssen. Dankeschön!

Einige haben mir sogar berichtet, sie haben aufgrund meines Selbstversuchs die Motivation bekommen, ebenfalls einen spannenden Versuch der Selbstheilung zu starten. Oder sie haben wieder neuen Mut gefasst damit anzufangen. Ist das nicht sensationell?!

Euch drücke ich die Daumen und wünsche euch ganz viel Erfolg. Gerne veröffentliche ich auch die eine oder andere Erfolgsgeschichte hier im Blog, sofern sie ebenfalls mit MET/EFT erzielt wurde. Somit hast du die Chance deine Begeisterung über deinen Erfolg zu teilen und andere Leser weiter zu inspirieren.

Dann bis zum nächsten Mal! Ich freue mich auf deine Kommentare und wünsche dir ein schönes Wochenende. Bis zum nächsten Mal.

Carsten

Empfohlene Bücher zum Thema Kurzsichtigkeit/Fehlsichtigkeit heilen:



Newsletter

Melden Sie sich zu meinem kostenlosen Newsletter. Sie erhalten exklusives Bonusmaterial und Impulse für Ihr Leben. Kein Spam. Keine Weitergabe Ihrer E-Mail-Adresse. Jederzeit problemlos abzubestellen.