Blog

Durchhaltevermögen Erlangen

Meine Motivation für den Blog

Was ist eigentlich meine Motivation für den Blog? Diese Frage stelle ich mir natürlich nicht zum ersten Mal, doch jetzt stelle ich sie das erste Mal öffentlich.
Eigenes Commitment erhöhen

Dadurch das ich der Welt mitteile was ich vorhabe und wie ich es mache, erhöhe ich auch mein Engagement, da ich praktisch so etwas wie eine moralische Verpflichtung abgebe. Somit kann ich meinen verschiedenen Vorhaben mehr Antrieb verleihen.

Mich selbst austesten und schreiben lernen

Durch den Blog sammle ich die Fähigkeit zu schreiben und kann mich darin austesten, was ankommt und was nicht so gut ankommt. Ich bin mir sicher, dass ich in Zukunft noch einige Bücher zu meinen Erfahrungen und meinem Wissen schreiben werde.

Kontakt und Austausch mit offenen, coolen Menschen (Gleichgesinnten)

Mir macht es unglaublich viel Spaß mich über alles auszutauschen, was im weitesten Sinne mit Persönlichkeitsentwicklung zu tun hat. Sei es Selbstbewusstsein stärken, Gesundheit, das Gesetz der Anziehung, MET/EFT, NLP, Reichtum, Lebensfreude oder was es noch alles spannendes zu entdecken gibt.

Vor allem fällt mir dabei auf, dass Menschen, die sich mit den gleichen Themen und Interessen beschäftigen aufregender, abenteuerlustiger, offener, toleranter, kreativer- einfach angenehmer als Andere sind. Sie hinterfragen die Welt so wie sie ist und auch sich selbst, reflektieren über die Dinge wie sie auf der Welt geschehen und nehmen sie nicht nur einfach so hin. Und solche Menschen gibt es leider viel zu selten auf der Welt- bzw. sie sind schwer zu finden.

Hiermit lade ich dich ein mit mir über meine Artikel zu diskutieren! 🙂

Gesundheitlicher Anreiz

Durch meine herausfordernden Selbstversuche, meinen Bluthochdruck zu senken und meine Kurzsichtigkeit zu heilen, tue ich das beste für meine Gesundheit: Ich lerne auf meinen Körper zu hören und ihn zu heilen. Das ist natürlich auch die beste Vorbeugung vor Krankheit die ich tun kann.

Das wäre ohne den Blog und das Commitment über meine Selbstversuche in dem Ausmaß für mich unvorstellbar. Von daher an dieser Stelle ein dickes Dankeschön, dass du mich auf meinem Weg begleitest und mir diese Fortschritte ermöglichst!

Mit Sicherheit werden noch weitere spannende Selbstversuche folgen. Die Frage ist nur in welchen Bereichen, denn gesundheitlich ist da mittlerweile so gut wie nichts mehr zu machen- zum Glück. Ich habe teilweise noch ein wenig Rückenschmerzen nur das ist auch schon deutlich besser geworden.

Vermutlich wird es dann eher in die Richtung Gesetz der Anziehung und Reichtum gehen.

Geld verdienen

Eine weitere Motivation für den Blog ist damit Geld zu verdienen. Dabei finde ich den Effekt einfach so herrlich- ich schreibe und empfehle über das was ich selbst mache und kann dich daran teilhaben lassen. Ich verdiene über die Empfehlungen und du bekommst die Empfehlungen- ohne finanziellen Nachteil. Also eine klassische Win-Win Situation, jeder profitiert davon.

Spaß an Zahlen

Ich liebe einfach Zahlen. Ich liebe es direkt Feedback für meine Arbeit zu bekommen, also messbar und vergleichbar. Als Selbstbewusstseins-Trainer ist es sehr schwierig die Fortschritte messen zu können, über die Zeit wird die Veränderung zwar deutlich sichtbar und für meine Klienten auch spürbar, nur habe ich keine Zahlen.

Der Blog liefert mir diese Zahlen, über die Entwicklung der Besucher auf meinem Blog, über die Einnahmen mit meinen Amazon Empfehlungen und auch über neue Klienten die sich über meine Webseite anmelden. Herrlich 🙂 Entsprechend werde ich dich auf über die Entwicklung des Blogs und meines dadurch gewonnen Einkommens auf dem Laufenden halten, mir macht es unglaublich Spaß darüber zu berichten.

Mein Wissen vertiefen

Alles was ich an Artikel schreibe recherchiere ich vorher ausführlich. Dann probiere ich es selbst aus. Dann schreibe ich darüber oder mache Videos. Und dann tausche ich mich aus. Zuletzt gebe ich das Wissen in meinen Trainings direkt an dich weiter.

Eine bessere Möglichkeit das Wissen in einem bestimmten Bereich zu vertiefen gibt es meiner Meinung nach nicht.

Trainings vermarkten

Als Selbstbewusstseins-Trainer nutze ich den Blog natürlich auch um Klienten für meine Arbeit zu gewinnen. Dabei bekommst du schon kostenlos einen Eindruck von mir und meiner Arbeit und musst nicht die „Katze im Sack“ kaufen. Somit kann ich

Eigene Erfahrungen weitergeben um mehr Menschen zur Veränderung zu animieren

Mir ist es genauso eine Herzensangelegenheit etwas zum Positiven zu bewirken in dieser Welt. Wenn ich dein Anschubser bin, um in den Bereich der Persönlichkeitsentwicklung einzutauchen oder wenn ich dich ein Stück dabei begleiten darf- dann ist dass das Größte für mich.

Freude

Ganz allgemein- mir macht es unglaublich Spaß diesen Blog zu haben.

Dabei kann ich alles einbringen was mir Spaß macht ohne dabei auf Effizienz zu achten. Entsprechend liebevoll und detailreich und möglichst ästhetisch ist der Blog (hoffentlich) geworden. Ich liebe es einfach den Blog immer weiter zu perfektionieren.

Selbstverwirklichung

Dieser Blog hilft mir auch mich selbst zu verwirklichen. Denn insbesondere durch das ganze schreiben der Artikel und das reflektieren über mich selbst entwickle ich eine immer klarere Vorstellung über das was ich in meinen Leben erreichen möchte.

Persönliche Entwicklung

Der Blog hat eine unglaubliche Wirkung auf meine persönliche Entwicklung. Neben dem Effekt, dass ich über alles schreibe und mich austausche was in meinen Leben passiert, ist es vor allem auch das negative Feedback welches mich wachsen lässt. Denn damit lerne ich immer besser umzugehen, insbesondere weil ich die Möglichkeit habe meine damit verbunden negativen Emotionen mit MET/EFT wegzuklopfen.

Aufmerksamkeit und Anerkennung

Ich gebe zu ich habe ein sehr ausgeprägtes Verlangen nach Aufmerksamkeit und Anerkennung. Das wird sich in Zukunft ändern, weil ich daran arbeite und bald fähig sein werde mir beides selbst zu geben. Nur im Moment ist der Blog für mich noch ein Mittel um meine Sucht zu befriedigen 😉

Spiritualität

Für mich war Religion immer ein rotes Tuch, obwohl ich in der Schule Religion statt Wert und Normen gewählt habe. Das lag aber eher daran, das die Lehrerin nicht so langweilig war.

Durch die Persönlichkeitsentwicklung und die Beschäftigung mit den Fragen, wo komm ich her, wo geh ich hin, wer will ich sein etc. bin ich dem Thema Spiritualität sehr viel näher gekommen- und finde zunehmend Gefallen daran. Mein ganzes Weltbild hat sich dadurch geändert- überwiegend zum Positiven natürlich 😉

Klarer werden

Ich werde mir selbst zunehmen klarer was ich eigentlich in meinem Leben möchte. Sei es im Bereich Partnerschaft/Familie, Beruf, Freunde, Hobbys, Spiritualität etc.- überall beschäftige ich mich mit und gewinne immer mehr Interesse. Ganz allgemein kann ich sagen, die zunehmende Klarheit in meinem Leben hat dazu beigetragen auch viel mehr Interesse am Leben zu entwickeln.

Das war es soweit. Eventuell werde ich die Liste die folgenden Tage noch ergänzen, häufig kommen mir nach dem schreiben noch diverse Einfälle. Gerne lasse ich mich durch Kommentare weiter inspirieren 😉

Hier mehr zum Thema Bloggen!

Buchempfehlungen zum Thema:


Newsletter

Melden Sie sich zu meinem kostenlosen Newsletter. Sie erhalten exklusives Bonusmaterial und Impulse für Ihr Leben. Kein Spam. Keine Weitergabe Ihrer E-Mail-Adresse. Jederzeit problemlos abzubestellen.