Blog

Ernährung, Gesundheit, Nahrungsergänzungsmittel

Ernährungsoptimierung – Mehr Glückshormone durch Aminas

5

Die Ernährung ist ein entscheidender Faktor für das eigene Wohlbefinden. Wer immer nur Junkfood ist und das essen in sich rein schlingt, der braucht sich nicht wundern, wenn er sich schlapp und energielos fühlt.

Zum Thema Ernährung gibt es so viel Literatur mit auch leider sehr vielen dogmatischen Ansichten, ich persönlich habe da den Überblick verloren, was jetzt gut ist und was nicht. Mittlerweile vertraue ich da viel mehr mir selbst und meinem Magen bzw. meinem Appetit was ich bzw. mein Körper gerade braucht. Und das esse ich dann auch. Nach Möglichkeit ziehe ich natürlich Obst und Gemüse vor. Für mich das Einzige in dem sich Ernährungswissenschaftler nahezu komplett einig sind- das ist gesund.

Da die heutigen Nahrungsmittel durch die Massenproduktion und lange Lagerung leider an Qualität verloren haben, gibt es auch Mängel in der Ernährung obwohl halbwegs bewusst gegessen wird. Deswegen habe ich mich über möglichst natürliche Wege informiert, diese Mangelzustände zu beheben um ein Maximum an Wohlbefinden zu erreichen.

Mein Ziel ist eine Ernährungsoptimierung mit möglichst wenig Aufwand, natürlichen Produkten und geringen Kosten.

Nacheinander werde ich verschiedene Produkte austesten und darüber schreiben, wenn ich sie weiterempfehlen kann. Im Moment experimentiere ich mit 2 Produkten.

Eines davon ist seit ca. 5 Wochen das Nahrungsergänzungsmittel „Aminas Vitalkost“. Über einen Vortrag von Rüdiger Dahlke, dem bekannten Autor von Büchern zum Thema Gesundheit und Ernährung, bin ich darauf aufmerksam geworden. Auch wenn ich seine radikale Einstellung zur Ernährung nicht befürworte- er ernährt sich vegan- fand ich die Idee mit dem Nahrungsergänzungsmittel am Morgen zur Produktion von Glückshormonen sehr gut und wollte das unbedingt für mich ausprobieren.

In dem Artikel macht er auf die beiden Effekte von Serotonin und einer 12 stündigen Essenspause aufmerksam.

Serotonin ist ein Glückshormon. Es hat einen positiven Effekt auf die Stimmung. Die genaue Erklärung dazu ist sehr wissenschaftlich und aufwendig, weswegen ich empfehle sich an andere Stelle über Serotonin zu informieren. Den Artikel von Rüdiger Dahlke zu dem Thema Serotonin findest du hier.

Weiterhin er erwähnt Rüdiger Dahlke, dass „wenn wir 12 Stunden oder mehr Nahrungskarenz einhalten, haben wir eine deutlich höhere Ausschüttung von Wachstumshormon, was wiederum neben den Möglichkeiten verstärkten Wachstums seinerseits auf allen Ebenen auch die Stimmung hebt.“

Perfekt, ein doppelter Effekt auf das Glücksgefühl, genau das was ich suche 🙂

Was ist Aminas Vitalkost

Aminas Vitalkost ist eine natürliche Mischung aus mehreren getrockneten und gut verdaulichen und vitalstoffreichen Obst- und Gemüsesorten. Diese aus körniger Pulverform bestehende Konsistenz ergänzt dabei ziemlich gut genau das, was in der Ernährung bei uns zu kurz kommt um das Glückshormon Serotonin zu produzieren.

Aminas wird dabei als Teelöffel gehäuft in ein Glas gegeben und getrunken.

Eine Dose Aminas enthält 500g und kostet um die 35€.

Mein Experiment

Für das Experiment habe ich mich an den Empfehlungen von Rüdiger Dahlke orientiert. Dazu gehörte für mich:

  • Jeden Morgen habe ich mir nach dem Aufstehen einen Löffel Aminas zusammen mit einem Glas Wasser und etwas Saft zubereitet und ausgetrunken. Anschließend habe ich noch ein weiteres Glas Wasser gelehrt.
  • Auf mein Frühstück habe ich verzichtet und stattdessen nur Aminas getrunken.
  • Um 12 Uhr habe ich dann ganz normal Mittag gegessen.

Das war’s schon.

Meine Erfahrungen mit dem Aminas Experiment

Obwohl das Experiment jetzt nicht so viele Schritte enthält, war es für mich doch schon eine ziemliche Umstellung.

Die Umstellung
  • Das Weglassen des Frühstücks war für mich eine extreme Umstellung. Ich bin ein sehr hungriger Mensch und ich werde reizbar wenn ich nicht satt bin. Nach ca. 4 Wochen hat sich mein Körper angepasst und ich habe bis um 12 Uhr einen normalen Appetit.
  • Als Unterstützung habe ich mit der Klopftechnik MET/EFT jeweils meinen Hunger geklopft und konnte so meinen Hunger etwas mildern.
  • Wenn der Hunger zu stark wurde habe ich ganz viel heißen Tee getrunken, der vorübergehend ein Völlegefühl erschaffen hat.

Die positiven Effekte
  • Schon nach 2 bis 3 Tagen habe ich eine leichte Verbesserung meines Glücksgefühls bzw. Wohlbefindens gemerkt. Ich habe mich vitaler, frischer und vor allem leichter gefühlt. Das Level hält bis jetzt an, einen darüber hinaus gehenden positiven Langzeiteffekt konnte ich nicht feststellen. Nachdem die erste Dose alle war, musste ich 3 Tage auf die Nachlieferung warten und habe in der Zeit kein Aminas gehabt. Meinem Empfinden nach war der Effekt dadurch sofort wieder weg. Aminas sollte also möglichst täglich genommen werden.
  • Aminas wirkt leicht abführend. Von daher habe ich morgens nach der Einnahme einige Zeit im Bad verbracht. Das Nahrungsergänzungsmittel hat bewirkt, dass mein Darm komplett entleert wurde und ich mich entsprechend leicht fühle. Das ist wirklich ein großer Unterschied zu früher und mein Körper fühlt sich so angenehmer an.
  • Die Umstellung der Ernährung auf mittags und abends hat bewirkt, dass ich mein essen viel mehr genieße und vor allem abends ordentlich reinhauen kann, da ich morgens ja nicht gefrühstückt habe. Das ist für mich ein ordentliches Stück mehr Lebensqualität. Anstatt morgens in aller Hektik und mit dem Gedanken auf den bevorstehenden Tag viel zu essen mache ich das jetzt stattdessen abends nach getaner Arbeit und mit dem entspannten Gewissen, jetzt alle Zeit der Welt zu haben. Das hat für mich sowas wie ein klein wenig mediterranes Lebensgefühl 🙂
  • Auch habe ich abends nicht mehr dieses schlechtes Gewissen wenn ich mal zur Schokolade, Chips oder Bier greife, was ich vorher manchmal hatte.
  • Seitdem ich meine Ernährung umgestellt habe und meine erste Mahlzeit Mittags einnehme, habe ich ein viel besseres Bewusstsein für meinen Hunger bekommen. Also ich bemerke richtig wenn ich satt bin und ich kann dann auch nicht mehr weiter essen, weil es sich wirklich unangenehm anfühlt. Das ist mir vor der Umstellung nicht passiert, da habe ich häufig Mal etwas über den Hunger gegessen. Wieder ein tolles Gefühl, nicht voll zu sein.
  • Als Folge davon habe ich auch etwas Gewicht verloren und bin jetzt bei meinem Optimalgewicht- ohne dies beabsichtigt zu haben und ohne das Gefühl zu haben auf irgendwas zu verzichten. Ganz im Gegenteil, in der Zeit der Umstellung habe ich mein Sportpensum (Laufen) etwas eingestellt und von daher sogar weniger Energie verbrannt.

Fazit

Für mich persönlich hat sich das Experiment mit der Aminas Vitalkost als Nahrungsergänzung gelohnt, ich werde es auch weiterhin für mich nutzen. Der zusätzliche Schub an Serotonin macht sich bemerkbar, wenn ich Aminas nicht konsumiere merke ich einen kleinen Unterschied.

Im Endeffekt habe ich zwei Umstellungen vorgenommen. Einmal das Nahrungsergänzungsmittel und einmal den Rhythmus meiner Ernährung. Was jetzt genau welche Wirkung erbracht hat, das kann ich nicht genau sagen. Auf jeden Fall hat beides zusammen sehr positive Wirkungen auf mein Leben gehabt. Es ist jetzt nicht so, dass es einen riesen Unterscheid macht. Und ich kann auch nicht garantieren, ob jeder etwas von dem Effekt merkt oder gleich profitiert. Ich für meinen Teil möchte jedoch die gestiegene Lebensqualität nicht mehr mehr missen.

Ich wäre durchaus bereit für den Effekt auf meine Lebensqualität Geld auszugeben. Nur überraschenderweise ist das Gegenteil der Fall. Dadurch, dass ich das Frühstück jetzt weg lasse und allgemein etwas weniger esse (ohne dies zu beabsichtigen), hole ich die Kosten für Aminas nicht nur raus, sondern spare sogar noch ein wenig.

Ich kann daher jedem empfehlen Aminas selbst zu probieren und zu experimentieren, ob ihm dieses Produkt eine besseres Lebensgefühl vermittelt. Aufgrund meiner positiven Erfahrungen mit der Kombination einer Ernährungsumstellung empfehle ich gleich beides auf einmal zu tun, um möglichst den maximalen Effekt zu haben.

Hier findest du Amazon links um Aminas zu bestellen. Die verschiedenen Links sind einfach verschiedene Geschmackssorten. Für mich machten die Geschmacksrichtungen kaum einen Unterschied, weil ich Aminas immer mit Saft getrunken habe. Von daher empfehle ich das günstigste Produkt zum Austesten. Update 18.02.2016: Aminas wird nicht mehr vertrieben. Daher verlinke ich verschiedene Geschmackssorten eines Produktes, welches ähnliche Eigenschaften hat und daher die gleiche Wirkung erzielen sollte:


Newsletter

Melden Sie sich zu meinem kostenlosen Newsletter. Sie erhalten exklusives Bonusmaterial und Impulse für Ihr Leben. Kein Spam. Keine Weitergabe Ihrer E-Mail-Adresse. Jederzeit problemlos abzubestellen.