Blog

König Fußball Siegermentalität Breit

EM Trauma abschütteln

7

Gestern Abend war mal wieder einer dieser schrecklichen Tage für jeden deutschen Fußballfan. Kurz vor dem Ziel und als klarer Favorit gehandelt verliert die Nationalelf ein entscheidendes Spiel. Wie schon bei der WM 2006 im eigenen Land ist es wieder Italien, der sogenannte Angstgegner der Deutschen- auch im 8. Versuch gab es keinen Sieg gegen die Italiener bei einem großen Turnier.

Wie Du dem Pizzabäcker deines Vertrauens morgen wieder mit einem Lächeln begegnen kannst und Du selbst dafür sorgen kannst, dass Dir der Spaß bei der WM in 2 Jahren nicht ausbleibt zeige ich Dir in diesem Artikel.

Ich habe die Niederlage mittlerweile verdaut. Wie, so schnell, fragst Du Dich jetzt vielleicht? Genau, so schnell- und ich gebe Dir jetzt die Tipps es ebenfalls zu schaffen.

Wer mich kennt, der weiß das ich passionierter Fußballfan bin, und gestern auf dem Heiligengeistfeld mit 70.000 anderen enttäuschten Fans sah meine Gemütslage auch noch ganz anders aus. Was habe ich also getan? Im Vergleich zur WM 2006 oder auch EM 2008 und WM 2010 war der Frust schon mal viel geringer. Das liegt einfach an meiner Arbeit, ich beschäftige mich täglich damit Klienten von ihren belastenden Emotionen zu befreien. Außerdem, und das ist auch kein unwichtiger Punkt, wird in meinem Kopf die Situation schon so zurecht gedreht (im NLP heißt es „reframing“) dass ich positive Dinge aus der Erfahrung ziehe- wie z.B. jetzt diesen Artikel schreiben zu können um anderen Menschen ebenfalls zu ermöglichen den Schock über das EM-Aus ebenfalls zu verdauen.

In meinen Selbstbewusstseins-Trainings arbeite ich mit der hocheffizienten Kurzzeittherapiemethode MET (oder EFT, ist ungefähr das Gleiche). Falls Du noch nie was von MET oder EFT gehört hast, hier findest Du einen Artikel der beschreibt worum es sich handelt und hier eine Kurzanleitung zur Selbstanwendung. Die Technik lässt sich in wenigen Minuten lernen und ich empfehle Dir nicht weiterzulesen bevor Du sie Dir angeeignet hast- es lohnt sich garantiert.

Jetzt also zum Vorgehen:
Stell Dir zuerst den doppelten Torschützen Mario Balotelli vor. Als Unterstützung klickst Du einfach hier rauf und siehst ein Bild von ihm. Was kommen da für Gefühle auf? Am besten stellst Du Dir noch vor wie er nach dem 2:0 in die Kamera post. Dazu rufst Du nochmal den Abend der Niederlage ab. Wo warst Du, wer war noch da? Alles an Emotionen was jetzt aufkommt kannst Du auflösen, indem Du die Meridianpunkte klopfst und dabei die Gefühle benennst, so lange bis es sich neutral anfühlt. Hier kommen einige Beispiele von mir zur Inspiration die Du durch eigene Sätze selbst ergänzen kannst:

  • Mein Ärger das Deutschland/die Nationalelf/wir so früh ausgeschieden sind.
  • Meine Ärger über Jogi Löw’s Aufstellung und Auswechslungen
  • Mein Ärger das wir schon wieder gegen Italien verloren haben
  • Mein Ärger das wir schon wieder keinen Titel geholt haben
  • Mein Wut/Hass auf die Italiener
  • Meine Trauer das wir schon wieder keinen Titel geholt haben
  • Meine Trauer das wir schon wieder gegen Italien ausgeschieden sind
  • Meine Resignation das wir niemals mehr einen Titel holen werden
  • Meine Resignation das wir gegen Italien und Spanien nicht gewinnen können
  • Meine Resignation das wir in entscheidenden Spielen versagen
  • Meine Angst das Deutschland immer versagt

Klopfe so lange bis sich die Erinnerung an das EM-Aus für Dich völlig neutral anfühlt. Auch die Vorstellung an die WM 2014 sollte neutral bis euphorisch sein, ansonsten darfst Du schauen was dem noch im Wege steht und vorgehen wie in den Beispielen. Genau das Gleiche empfehle ich auch Jogi und seiner Mannschaft. Es ist kein Zufall immer gegen die gleichen Teams rauszufliegen und erst recht nicht 8 Mal in Folge nicht gegen Italien zu gewinnen. Meiner Meinung nach spielt sich da ein mentales Programm in den Köpfen der Spieler und Trainer ab, was sich jetzt einfach wiederholt und die Akteure blockiert ihre Bestleistung zu bringen. Da ist ganz viel mentale Arbeit angesagt. Gerne würde ich da meinen Teil dazu beitragen, vielleicht kann mich ja jemand empfehlen?! 🙂 Ernsthaft, ich sehe sehr viel Potential das aus der Vize-Generation wieder eine Siegergeneration wird, bzw. wie aus einer Vize-Mentalität eine Siegermentalität. Die derzeitige Nationalelf hat definitiv die fähigen Spieler dazu Titel zu holen, nur hapert es an der mentalen Einstellung. Das gilt übrigens genauso für den Bundesligafußball, 7 verlorene und 0 gewonnene Finals in den letzten 11 Jahren sprechen da eine eindeutige Sprache.

Da fällt mir noch das Zitat von Thomas Müller von einer Pressekonferenz ein, „Es kommt einem so vor, als ob man sich schämen müsste, selbst wenn wir den EM-Titel holen“. Ob das ein Zufall ist, gerade im Angesicht was sich derzeit politisch in Europa abspielt? Ich wage es zu bezweifeln. An der Aussage ist vielleicht mehr Wahres dran als es auf den ersten Blick scheint, ansonsten hätte er das nicht gesagt.

Falls Du selbst aktiver Fußballspieler oder Trainer bist kannst Du diese Techniken natürlich auch für Dich selbst anwenden um mentale Blockaden für Dein eigenes Spiel zu beheben. Als Coach unterstütze ich Dich auch gerne darin.

Empfohlene Bücher:

Newsletter

Melden Sie sich zu meinem kostenlosen Newsletter. Sie erhalten exklusives Bonusmaterial und Impulse für Ihr Leben. Kein Spam. Keine Weitergabe Ihrer E-Mail-Adresse. Jederzeit problemlos abzubestellen.

  1. Ezio Auditore
    Ezio Auditore07-05-2012

    Hallo Carsten,

    ich war nach dem unverdienten EM-Aus gegen Italien fix und fertig. Langsam geht es wieder besser. Aber mal im Ernst: wie viel Pech kann man haben? Deutschland hätte 5:0 gewinnen müssen bei dem Spielverlauf! Krass, wie du nach so einem Spiel so schnell wieder positiv denken kannst. Bei mir hat es viel länger gedauert, aber dein Beitrag hat mir beim Verarbeiten geholfen. Sogar so sehr, dass ich heute abend mal wieder Pizza essen gehen werde. Die Wut gegen die Italiener ist natürlich noch gegeben, aber ich muss es einfach versuchen. Denkst du ich bin bereit dafür?

    Grüße
    Ezio

    • Carsten Bruns
      Carsten Bruns07-05-2012

      Hi Ezio,

      freut mich das der Artikel dir was gegeben hat. Du kannst natürlich jederzeit zum Italiener gehen, so war das jetzt nicht gemeint. Nur fühlt es sich doch besser an wenn da noch ein mieses Gefühl wegen der EM ist 😉

      Zu dem 5:0, also ich bin Meinung, dass wenn wir es verdient gehabt hätten so hoch zu gewinnen, dann hätten wir auch 5:0 gewonnen. Jeder bekommt genau das was er verdient, von daher war es für Deutschland eben einine 0:2 Niederlage. Das hab ich nach dem Spiel noch anderes gesehen, aber jetzt- möglichst objektiv betrachtet- sind wir einfach verdienter Verlierer weil die Italiener 2 Tore mehr geschossen habe.

      • Ezio Auditore
        Ezio Auditore07-05-2012

        Danke, Carsten! So habe ich das noch gar nicht gesehen. Interessanter Ansatz. Aber eine Frage habe ich noch: Was genau ging dir durch den Kopf als du zum ersten Mal nach dem EM-Aus in der Pizzeria deines Vertrauens warst? Meine Gefühle sind bis heute geprägt von Wut und Enttäuschung. Kann man sowas so einfach ausblenden?

        • Carsten Bruns
          Carsten Bruns07-05-2012

          Gerne. Ich war seitdem noch nicht wieder beim Italiener, weil meine Freundin mich seitdem netterweise bekocht hat. Wenn du noch wütend oder enttäuscht bist, dann darfst du noch so lange klopfen bis diese Wut und die Enttäuschung über das EM-Aus nicht mehr vorhanden sind. Wenn du dich noch so fühlst, dann schaue was dich vom Spiel noch belastet.

          Mal ne Frage zu deinem Nickname, der offensichtlich italienisch ist- du bist nicht zufällig Italiener oder? 😉

          • Ezio Auditore
            Ezio Auditore07-06-2012

            Meine Großeltern kommen aus der Nähe von Rom. Daher der italienische Name. Ich sehe mich aber 100%ig als Deutscher!
            Bin gestern Abend in meinem Fan-Trikot Pizza essen gegangen. Leider wurde ich vom Nebentisch von ein paar Italienern auf das EM-Aus angesprochen. War alles total scheisse. Das klopfen hilft jetzt auch nicht mehr. Hab eher das Bedürfnis mitm Kopf gegen die Wand zu hauen.

          • Carsten Bruns
            Carsten Bruns07-09-2012

            Na dann hast du nicht genug geklopft wenn du dich noch so aus der Reserve locken lässt. Aber Hut ab für die Aktion mit dem Trikot.