Blog

Wissenschaft Persönlichkeitsentwicklung

Das Geheimnis von Resonanz, Synchronizität und morphischen Feldern

13

Oder: Warum Zufälle im Leben nicht beliebig passieren, sondern eine Erklärung haben. Wie klingt das für Sie? Im Folgenden werde ich Ihnen aufzeigen was ich genau damit meine. Dazu zunächst eine kleine Geschichte.

Vorestern Abend ist mir etwas Spannendes passiert. Ich schaute zusammen mit meiner Frau den Film „Shift- das Geheimnis der Inspiration“. Dieser Film ist übrigens sehr zu empfehlen, Dr. Dwayne Dayer, einer der einflussreichsten Persönlichkeiten zum Thema Spiritualität und dem Gesetz der Anziehung spielt selbst die Hauptrolle und gibt ganz tolle Sichten über das Leben preis- ins Deutsche übersetzt. Den Film können Sie dazu auch noch kostenlos über Youtube schauen:


Während wir also ganz gespannt den Film über die Playstation auf dem Fernseher schauten, erzählte Dr. Wayne Dyer über das Phänomen der Synchronizität- bis der Film auf einmal ohne Vorwarnung stoppte. Ich also den Problemlösungsmodus angeschaltet und alles mögliche ausprobiert, um das Video wieder zum Laufen zu bekommen. Letztendlich war mein Playstation Passwort merkwürdigerweise falsch und als ich es geändert hatte, konnten wir den Film weiter schauen.

Bis der Film nach ungefähr 20 Minuten wieder abbrach. In diesem Fall wusste ich ja jetzt wo der Haken liegt, das Passwort fehlte wieder einmal, diesmal musste ich es nur neu eingeben. Während ich dann wartete, um das Video neu zu laden, schaute ich auf mein Handy und sah dort zwei ungewöhnliche Emails im Posteingang.

Die erste Email betraf die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch und ging zeitlich mit der ersten Filmunterbrechung einher. Wow- das war schon mal ein Gefühl von Synchronizität. Dwayne Dyer erzählt darüber, wie die Gelegenheiten in unserem Leben genau dann kommen wann sie kommen sollen.

Die nächste Email, welche mit der zweiten Pause einher ging, also 20 Minuten später, war eine Benachrichtigung über ein Büroangebot– eines welches fast alle meine Kriterien perfekt erfüllt. Das gab es bisher so noch nicht für mich, obwohl ich nach meinem Umzug schon eine Weile auf der Suche bin.

Was ist jetzt genau das Spannende daran? Ist das nicht einfach nur „Zufall“? Ich werde Ihnen aus unterschiedlichen Perspektiven erklären, warum dies kein Zufall war und wie solche Zufälle auch in Ihrem Leben zustande kommen.

Resonanz, Synchronizität und morphische Felder

Zunächst einmal werde ich diese Begriffe genauer schildern, damit Sie genau wissen was man darunter versteht. Falls Sie Interesse an einer ausführlicheren Erklärung haben, empfehle ich Ihnen auf die Verlinkungen zu gehen oder bei Wikipedia zu suchen.

Das Gesetz der Resonanz– besser bekannt als das Gesetz der Anziehung– geht davon aus, jeder Mensch mit seinen Gedanken und Gefühlen gewisse Schwingungen erzeugt. Nach dem Gesetz ziehen Sie mit Ihren Gedanken und Gefühlen Menschen und Situationen mit ähnlichen Schwingungen in Ihr Leben. Ganz nach dem Sprichwort „gleich und gleich gesellt sich gern“. Erklärt werden diese Schwingungen mit den neuesten Erkenntnissen der Quantenphysik.

Als Synchronizität charakterisierte der Psychologe C. G. Jung zeitlich korrelierende Ereignisse, die nicht direkt zusammen hängen, jedoch als aufeinander bezogen wahrgenommen werden. Es handelt sich also um ein inneres Ereignis (der Gedanke, Gelegenheiten kommen in mein Leben wenn sie sollen) und ein äußeres Ereignis (Einladung Vorstellungsgespräch, Büroangebot), welches eine Manifestation des inneren Zustandes darstellt.

Die Theorie der morphischen Felder wurde vom Biologen Rupert Sheldrake entwickelt und besagt, dass es außerhalb von uns gewisse Felder gibt, mit denen wir uns auf unbewusster Ebene verbinden können. Mit dieser Theorie wird unter anderem ein Erklärungsansatz dafür geliefert, wie wir uns alle ständig mit allem verbinden und untereinander Informationen austauschen, ohne diese verbal zu kommunizieren.

Diese 3 Theorien kommen aus ganz unterschiedlichen Wissenschaftsbereichen (Quantenphysik, Psychologie & Biologie) und beschreiben auf ganz unterschiedliche Art und Weise das Phänomen dieser sogenannten „Zufälle“.

Bezogen aus meine kleine Geschichte vom Anfang, erzeugte ich innere Resonanz, ereignete sich Synchronizität bzw. verband ich mich mit dem morphogenetischen Feld „Gelegenheiten kommen in mein Leben wenn sie sollen“ und bekam als äußere Manifestation diese 2 Emails.

Das war noch nicht alles

Inspiriert von diesem Film und den Ereignissen reifte in mir der Gedanke, über diesen Film und die Ereignisse einen Artikel zu schreiben. Nur wusste ich da noch nicht so genau, in welche Richtung es gehen soll.

Es war wiederum ungefähr 20 Minuten später nach der letzten Unterbrechung. Gedankenüberströmt lag ich zufrieden auf dem Sofa und dachte über den Artikel nach, als ich wieder mein Handy mit einer Email blinken sah. „Das gibt es ja wohl nicht!!!“ war mein erster Gedanke „so langsam wird es unheimlich.“

Mich erreichte in dem Moment die Email einer Leserin dieses Blogs, aus der ich hier mit freundlicher Genehmigung einen Auszug veröffentlichen möchte:

„Hi Carsten,

ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen als ich nach Affirmationen gesucht habe. Ich bin sofort hängen geblieben. Was du schreibst, spricht mich total an. Du sprichst mir aus der Seele. Deinen Kurzsichtigkeitstest finde ich hoch interessant. Seit Jahren habe ich so ein Buch auf meiner Amazon-Liste. Und deine Gedanken zu positiven Gewohnheiten finde ich genial. Das sind alles Dinge, die mich auch sehr beschäftigen. Verrückt. Kommt mir fast wie seelenverwandt vor. Nur mal so als Beispiel: vor ca. 10 Tagen habe ich meinem Mann eröffnet, dass ich ab jetzt auch wieder vegetarisch esse und probiere desweiteren viele vegane Rezepte aus. Auch das Thema Vitamin D beschäftigt uns gerade. Was du zu Nahrungsergänzungsmitteln schreibst, gefällt mir auch sehr gut.

Sende herzliche Grüße
Diana“

Tatsächlich kam auf die oben geschilderten Ereignisse noch diese Email genau zum passenden Zeitpunkt. Jetzt war mir klar wie ich diesen Artikel aufbaue. Was die Diana so schön als seelenverwandt beschreibt, erklärt genau die Umstände der Resonanz, Synchronizität und morphischen Felder wie ich sie oben beschrieben haben, nur dieses mal aus Ihrer Perspektive.

Diana ist also mit dem morphogenetischen Feldern von Affirmationen, Kurzsichtigkeit und Gewohnheiten verbunden und ist hier auf meinem Blog gelandet. Und ich erhalte diese Email genau in dem Moment, wo ich über die Struktur dieses Artikels nachdenke- sprich in Resonanz bin. Ein weiteres Ereignis von Synchronizität. Wahnsinn! 🙂

Das passiert mir übrigens nicht selten, sondern mittlerweile laufend. Mal in kleinerem und Mal in größerem Umfang, so wie hier.

Beispielsweise war ich während eines MET Fortbildungsseminars mit dem Thema Geld als Mittelpunkt selbst Klient und erhielt kurz vor, während und einen Tag nach der Behandlung eine Anfrage für ein Pokercoaching.

Oder einmal lief ich um die Alster und habe mich so super gefühlt und war so in meiner Mitte zentriert, dass mich spontan entschloss noch eine zweite Runde zu laufen. Als ich zu Hause ankam hatte ich diverse Anrufe und Emails von genau den Leuten erhalten, über die ich während des Laufens nachgedacht habe.

Wer behauptet da noch es gibt Zufälle?!

Resonanz, Synchronizität und morphische Felder im Alltag

Was können Sie darauf für Ihr Leben mitnehmen? Das Leben ist nicht immer so staubtrocken, getrennt und wissenschaftlich wie manche Menschen denken möchten. Es gibt faszinierende Phänomene und Ereignisse, die einen neuen Blickwinkel auf die Verbundenheit mit unseren Mitmenschen verlangen. Sie sind Ihrem Nächsten näher als sie vielleicht denken- und erst recht den restlichen Menschen dieser Welt.

Und das ist gut so, denn es bedeutet genauso sehr, dass Sie alles in Ihr Leben ziehen können, was Sie möchten. Seien es Menschen, Umstände oder Ereignisse. Sie müssen sich nur mit den gewünschten Dingen verbinden und das passende Fühlen und Denken dazu entwickeln. Sie haben einen überaus großen Einfluss auf den Verlauf Ihres Lebens, Ihre Lebensumstände und Ihres generellen Wohlbefindens. Wie ich bereits in einem meiner ersten Artikel schrieb, Sie sind der eigene Schöpfer Ihrer Wirklichkeit. Also machen Sie das Beste daraus.

Die Wahrscheinlichkeit ist dabei nicht gering, dass wir uns bei diesem Vorhaben früher oder später noch einmal über den Weg laufen.

Newsletter

Melden Sie sich zu meinem kostenlosen Newsletter. Sie erhalten exklusives Bonusmaterial und Impulse für Ihr Leben. Kein Spam. Keine Weitergabe Ihrer E-Mail-Adresse. Jederzeit problemlos abzubestellen.

  1. Eugen
    Eugen07-18-2013

    Super Artikel,

    ganz wichtiges Thema inzwischen, nicht nur in der Esoterikszene. Ich habe selbst solche Erlebnisse gehabt und glaube auch an das Gesetzt der Anziehung, oder wie Pavlina es nennt „Superconscious-Mind“ Wobei ich sagen muss, dass bspw. bei Secret, die wohl wichtigste Komponente unterschlagen wurde, nämlich „das Handeln“. Das Schicksal spiel vielmehr den Ball zu, das Tor schießen muss man jedoch immer selbst. Anders gesagt: Manifestation = positive Gefühle + Action. So sehe ich das zumindest. Sachen aus dem nichts erschaffen können dann wohl nur aufgestiegene Meister =)

    Sectret war und bleibt eine magische Pille, viele Menschen schauen sich den Film an und glauben, dass auf einmal alles beim Universum bestellen können. Ich persönlich glaube nicht daran. Man muss immer den Preis bezahlen, welcher meistens einfach nur Disziplin heißt. Und doch hat dieser Film dieses Thema zumindest salonfähig gemacht.

    Toller Artikel, insbesondere die drei Blickwinkel gefallen mir.

    Hab von Wayne Dayer bereits ne Menge Vorträge gesehen, aber diesen Film noch nicht, hab ich gleich auf meine To-Do-Liste gesetzt.

    Gruß
    Eugen

    • Carsten Bruns
      Carsten Bruns07-21-2013

      Vielen Dank Eugen. Stimmt genau, das Handeln vergessen viele Menschen dabei. Das ist evtl. Thema für einen weiteren Artikel, hier ging es ja vorerst um Gelegenheiten, die man mit den 3 Gesetzmäßigkeiten ins Leben zieht. Das Handeln sehe ich dabei auch als kritischen Faktor. Das legen einer Saat ist nunmal einfacher als die darauf folgende Ernte. Das habe ich selbst mit meinem kleinen Garten früher als Kind erfahren 🙂 Vom Unkraut brauchen wir gar nicht erst reden…

      Ich sehe auf dem Weg zur Realisierung eher die limitierenden Glaubenssätze und negativen Emotionen im Weg. Wenn du die auflöst, dann brauchst du gar keine große Disziplin, sondern du wirst einfach von deinem Ziel aufgesogen weil einfach nichts mehr im Weg liegt. Wie im Artikel https://www.carstenbruns.de/mit-met-eft-widerstande-gesetz-der-anziehung-beseitige/ beschrieben.

      Bin gespannt wie dir der Film von Wayne Dyer gefällt!

      Liebe Grüße
      Carsten

      • Eugen
        Eugen07-31-2013

        Hey Carsten, habe jetzt den Film angeschaut. Einfach super, kannte schon eigentlich jeden Aspekt den Wayne anspricht, aber trotzdem sehr sehenswert und super verpackt. Lustigerweise habe ich bevor du mich auf den Film aufmerksam gemacht hast, an einem Artikel über das Ego geschrieben und konnte dann noch einiges aus Waynes Lehren aufgreifen =) Das ist dann wohl Synchronizität =)

        Btw: Letztens habe ich in der Nacht extrem schlecht schlafen können, weil ich ein Gefühl der Überwältigung hatte, nicht Stress, aber extremer Überwältigung. Weil ich jetzt insbesondere mit FlowFinder so unglaublich viel vorhabe und naja ich werde das alles im Leben niemals schaffen. Dann musste ich an dieses „EFT-Zeug“ denken, von dem du hier öfters schreibst. Also um 3 aufgestanden, gegooglet nach „eft overwehlming“ und bei Youtube, mit einem Tutorial, nachgekloppft. Wahnsinn, danach war es wie weg und ich konnte schlafen =) Bin echt extrem erstaunt. Habe mir jetzt auch folgendes Buch bestellt, weil derzeit in den USA durch einige Informationsmarketer wie Brandon Burchard gehyped wird: http://www.amazon.com/The-Tapping-Solution-Revolutionary-Stress-Free/dp/1401939414/ref=sr_1_cc_1?s=aps&ie=UTF8&qid=1375256623&sr=1-1-catcorr&keywords=tapping+solution

        Werd mich da jetzt mal einlesen =) und deinen empfohlenen Artikel schaue ich mir später an.

        Gruß
        Eugen

        • Carsten Bruns
          Carsten Bruns08-02-2013

          Hi Eugen,
          cool freut mich, dass dir der Film auch so gefallen hat. Habe mittlerweile ordentlich positives Feedback erhalten und empfehle deswegen auch privat fleißig weiter 🙂

          Das mit dem Klopfen ist natürlich der Hammer. Alleine nachts auf die Idee zu kommen und dann auch noch ein Video raussuchen, Respekt soviel Engagement wurde dann ja auch gleich belohnt! Ich bin immer wieder erstaunt wie einfach das Klopfen funktioniert, aber da kann ich mir den Mund fusselig reden, insofern man es nicht einmal selbst ausprobiert hat, bleibt man skeptisch.

          Ja das Buch kenne ich und habe es auf meiner englischen Homepage auch als die Empfehlung zu MET/EFT schlechthin verlinkt. Das Buch hat mich auch total begeistert. Leider gibt es bis jetzt noch keine deutsche Übersetzung, ist ja da auch gerader erst neu auf dem Markt. Denke es wird nicht allzu lange dauern bei dem Erfolg.

          Liebe Grüße
          Carsten

  2. Yücel Yanaz
    Yücel Yanaz07-23-2013

    Ja, ein superspannendes Thema – definitiv !
    Ganz erfolgreich funktioniert das Phänomen oft bei Dingen oder Aufgaben, auf die man keinen Bock hat. So zum Bsp. kur vor Feierabend, wenn man die letzte Stunde nicht mehr mit Arbeit verbringen möchte und eigentlich schon abgeschaltet hat, passieren sehr oft „merkwürdige“ Dinge, die einen dann vom Arbeiten abhalten und damit auch das Gewissen beruhigen.
    Vor ein paar Jahren hätte ich diese Zufälle – oder sagen wir lieber Zusammenhänge – nicht bemerkt, aber mit zunehmender Achtsamkeit erkennt man Stück für Stück die wirklich spannenden Zusammenhänge 🙂

    Im Grunde ist immer alles da und Chancen fallen einem täglich zu, man muss sie „nur“ also solche erkennen (wollen). Natürlich ist dann die vielzitierte Action enorm wichtig.

    Danke für den spannenden Artikel. Auch ich zähle seit ca. zwei Wochen zu den regelmäßigen Lesern dieses Blogs, als ich in einem anderen Persönlichkeits-Entwicklungs-blog Ihren Kommentar las.
    Viele Grüße. Yanaz.

    • Carsten Bruns
      Carsten Bruns07-23-2013

      Vielen Dank für Ihren Beitrag, Yanaz. Gerne, ich freue mich über jeden neuen Leser der sich hier Inspiration holt.

      Liebe Grüße
      Carsten

  3. Katharina
    Katharina09-22-2013

    Hallo lieber Carsten,

    ich bin heute sehr traurig und weiß heut zu Tag dann auch immer wieso. Ich treffe mich gleich mit einem Mann und ich weiß und spüre genau er ist es nicht für mich. Früher hätte ich auch lange rumgehampelt, Ausreden mir einfallen lassen. Heute kann ich es sagen, und handel danach.

    Es ist ein Prozess….
    Ich danke Dir
    ganz liebe Grüße
    von Katharina

    • Carsten Bruns
      Carsten Bruns09-23-2013

      Hallo Kathrina,

      freut mich, dass Du für Dich die Klarheit gewonnen hast. Und viel Mut für den Schritt.

      Herzliche Grüße
      Carsten

  4. ilyas
    ilyas11-26-2013

    Super

  5. Katrin Linzbach
    Katrin Linzbach02-25-2014

    Hi Carsten,

    „per Zufall“ bin ich gerade über deinen Artikel gestoßen (jemand hat ihn auf Facebook geteilt). Super geschrieben – vielen Dank dafür! Die Inhalte sind mir nicht neu, aber es hat mir heute sehr gut getan, sie in dieser Form erneut zu lesen. Es steckt in der Tat noch so viel wundervolles im Universum und es ist jedes Mal ein kleines Abenteuer diese Zusammenhänge zu entdecken. Kennst du den Film „What the bleep to we know?“ (Wahrscheinlich). Falls nicht, ist dieser ebenfalls sehr empfehlenswert.

    Liebe Grüße, Katrin

    • Carsten Bruns
      Carsten Bruns02-26-2014

      Hallo Katrin,

      vielen Dank- freut mich, dass dir die Liste gefällt. „What the bleep do we know“ ist in der Top 10 Liste enthalten.

      Herzliche Grüße
      Carsten

  6. "Nadja"
    "Nadja"04-03-2014

    Hallo Carsten,
    es ist das erste mal dass ich auf einer Seite bin bzw eine Homepage besuche und auch einen Kommentar hinterlasse, das ist ein Kompliment an Dich 🙂
    Ich beschäftige mich schon eine Zeit lang mit den verschiedenen Ebenen im Leben und der Rolle des Bewusstseins oder besser gesagt des Unbewussten.
    Ich habe viele Bücher gelesen und man erfährt viel und dennoch findet man nur schwer Regeln die einen sagen
    wie man es „genau“ angehen sollte. So bin ich während meiner Suche nach Filmen und Videos auf das „Geheimnis der Inspiration“ gestoßen. Der Film hat mir sehr gut gefallen und ich finde es eine eigene Aussage dass der Autor die Hauptrolle selbst übernimmt, ich kannte ihn vorher nicht. Ich hatte davor die Prophezeiung des Cilistine sehen wollen, leider war der doch recht arg aufeinander abgestimmt. Falls Du den Film auch kennst?

    Trotz dessen und der vielen Bücher die ich über die verschiedenen Gesetze und Energiearbeit gelesen habe bekomme ich vorallem in meiner Beziehung das ganze nicht so ganz umgesetzt.

    Die einen sagen man programmiere sich um indem man affimiert und sich Zeit für sich selbst einräumt, blockierende Programme so löscht und sich selbst lernt zu lieben; die anderen sagen wer affimiert bearbeitet seine Angst nicht und zieht am Ende evtl sogar genau das an was man nicht möchte.

    Ich würde mich selbst als einen normalerweise^^
    recht positiven Menschen beschreiben … nur in meiner Beziehung verliere ich langsam das positive Denken.
    Denn ich weiß bei meinem Freund nie so richtig woran ich bei ihm bin.
    und du weißt ja, das Unbewusste löst man nicht durch Reden…ich denke oft dass mein Freund vieles
    selbst garnicht wahrnimmt, deswegen mache ich auch keinen Vorwurf aber die Angst er könnte
    jemand anders begegnen und denken „huch..zu der fühl ich mich jetzt hingezogen“ hat sich dadurch in
    mir entwickelt.

    Ich weiß oft nicht wie ich mich in bestimmten Situationen verhalten soll, denn meiner Meinung nach kann das LOLA-Prinzip ja garnicht bei jeden gleich wirken, da ja jeder anders ist.
    Der eine fühlt sich frei, der andere empfindet es als fehlendes Interesse. Meinst du trotzdem man kann es pauschalisieren? Aber wie bloß lässt sich das Gesetz der Anziehung auf eine Beziehung anwenden..
    kann man es verwenden um einen Partner in seinen „Bann“ zu ziehen? Nur dann könnte sich doch auch jeder andere dazwischenstellen oder nicht?

    Ich habe mittlerweile „Angst“ dass wenn ich dieses Loslass-Prinzip anwende jemand anders vielleicht in das Leben meines Freundes treten könnte..und wenn dort auch eine Energie, ein band vorhanden ist woher weiß ich das das unsere stärker ist?

    Warum gibt es soviele Menschen die überraschend enttäuscht worden? Die damit also nicht gerechnet haben.
    und was ist mit den Menschen die so fest davon überzeugt sind irgendwann wird alles gut und er wird sehen
    was er an mir hat aber sie warten vergeblich..

    Entschuldige die vielen Fragen.
    Das alles sind Fragen auf die ich trotz der vielen lichtreichen Erkenntnisse einfach keine Antwort finde.

    Ich möchte so gerne eine erfüllte Beziehung von Inneren Glück. Ich möchte das Gefühl haben das auch mein Freund von mir erfüllt ist. Er achtet leider sehr stark auf andere Menschen, vorallem Frauen und versteht nicht dass ich dann verunsichert bin. Aber wie gesagt lassen sich solche Probleme ja nicht durch Reden lösen. Vorallem wenn sie dem anderen garnicht bewusst sind. Aber irgendwo ran liegt es ja. Bei seiner Exfreundin hat er alles gegeben.

    Aber genug der traurigen Worte,
    Ich finde toll was Du tust.

    und mir ist übrigens aufgefallen dass in Deinem Lebenslauf sehr viele Überschneidungen
    mit meinem liegen…vielleicht bist du ja der richtige Ansprechpartner, da es ja keinen „Zufall“
    im gelehrten Sinne gibt 🙂

    Auch deine Geschichte über den hohen Blutdruck habe ich gelesen und
    meinem Vati gleich davon berichtet. Er ist genau wie von Dir beschrieben
    ständig seinen eigenen Druck ausgesetzt und gestresst und bei ihm ist der wert wirklich
    an der schmerzgrenze.
    Ich habe ihn deine Therapie weitergeleitet 🙂

    Daumen Hoch für Deine HP

    • Carsten Bruns
      Carsten Bruns04-08-2014

      Hallo Nadja,
      vielen Dank für Deinen ausführlichen Kommentar. Freut mich, dass Du so viel hier finden konntest.

      Zu Deinen Fragen- Mir fällt beim Lesen vor allem eines auf, Dein Fokus liegt darauf, Deinen Partner zu beeinflussen. Das kannst Du einfach nicht. Konzentrier Dich auf das was Du beeinflussen kannst- auf Dich. Was Du zu seinem Verhalten fühlst, das kannst Du verändern. Sorge in erste Linie dafür, dass es Dir gut geht.
      Herzliche Grüße
      Carsten