Blog

Umgang Gefühle Anleitung

Anleitung zum Umgang mit Gefühlen

3

Gefühle sind das, was das Leben ausmacht. Wer überwiegend positive Gefühle hat gilt als glücklich, wer überwiegend negative Gefühle hat gilt als unglücklich. Klar dass es für ein besseres Leben essentiell ist sich seiner Gefühle bewusst zu sein. Und auch deren Bedeutung, denn so lassen sie sich besser für das Nutzen was sie in Wirklichkeit sind: Eine Orientierung zum Handeln. Wer auf seine Gefühle hört und ihnen folgt, der wird letzten Endes auch glücklich sein.

Leider ist es in unserer heutigen Gesellschaft eher verpönt über seine Gefühle zu sprechen. Gefühle sind häufig ein Tabuthema, besonders unter Männern. Als Folge daraus, dass vielen Menschen nicht beigebracht wurde wie man mit Gefühlen umgeht und was sie eigentlich für eine wichtige Orientierung im Leben geben sind diese Menschen häufig hilflos und ohnmächtige gegenüber ihren Gefühlen. Diese werden dann meistens unterdrückt. Das bedeutet jedoch nicht das sie dadurch weg sind, nein sie haben weiter ihre Wirkung, nur ab sofort unbewusst.

Mit einer Artikelserie zu dem Thema Gefühle möchte ich über deren Funktion informieren und Tipps & Unterstützung zum Umgang mit Gefühlen zu geben. Allein das Wissen wirkt dabei schon eine ganz andere Sicht auf Gefühle und die Tipps haben das Potenzial dein Leben deutlich glücklicher zu machen. Außerdem bekommst du Tipps wie du unangenehme Gefühle mit Unterstützung der effizienten Klopftechnik MET/EFT auflösen kannst.

Was gibt es für Gefühle?

Die Vielfalt an Gefühlen ist groß. Wobei es einige Grundgefühle gibt und verschiedene Abwandlungen davon.

So wie es Regen und Schnee gibt und die Kombination davon den Schneeregen, so gibt es Gefühle wie Ärger und Trauer und die Kombination aus beiden, den Neid.

Im folgenden habe ich eine Grafik entworfen. Diese Grafik zeigt eine Übersicht von Gefühlen, positiv (grün) als auch negativ (rot). Die dunkelroten Kästchen stellen dabei emotionale Gewohnheiten dar.

Außerdem ist sie untergliedert in verschiedene Funktionen, anhand deren die Gestalttherapie Gefühle unterscheidet. Dazu werde ich auch noch kurz etwas sagen, möchte das ganze aber nicht unnötig kompliziert machen und werde mich kurz halten. Falls euch das Thema näher interessiert könnt ihr es in diesem Buch nachlesen: Reflexive Sinnlichkeit. Emotionales Gewahrsein: Mensch – Umwelt – Beziehung aus gestalttherapeutischer Sicht
Die Gestalttherapeuten und Experten unter euch mögen mir verzeihen, dass ich den einen oder anderen Begriff der Einfachheit halber etwas unvollständig oder anders benutze.

Übersicht zum Umgang mit Gefühlen

Im Prinzip verläuft die Grafik von links nach rechts. Sie stellt die Gefühle im Kontaktprozess dar.

Stell dir dazu folgende Situation als Gedankenexperiment vor. Du möchtest auf eine Party gehen und einen Partner finden. Dieser Versuch kann an verschiedenen Punkten scheitern:

  • Wenn du Angst hast oder dich schämst, dann wirst du eventuell gar nicht erst zur Party erscheinen, der Kontakt kommt gar nicht erst Zustande.
  • Wenn du dich im Flirten befindest und sich die Blicke mit einem potentiellen Partner treffen, du aber Angst bekommst ihn anzusprchen, dann scheitert der Kontakt im Vorkontakt.
  • Wenn die Person dich auf deinen kreativen Kontaktversuch hin einfach plump abweist, dann kannst du durchaus ärgerlich werden.
  • Wenn du einen schönen Abend hast und ihr euch gut versteht, der potentielle Partner dir aber am Ende erzählt, dass er bereits vergeben ist, dann kann dich das traurig machen.
  • Wenn du bereits einen Partner hattest und trotzdem wild rumgebaggert hast, dann bekommst du danach vermutlich Schuldgefühle.

Das soweit zum negativen Verlauf. Für den positiven Verlauf muss ich nicht so weit ausholen. Du gehst auf die Party, siehst die Person, sprichst sie an, ihr habt später irgendwann Sex, kommt erst in das Gefühl der Freude und später Liebe und seid dann ganz dankbar, dass ihr euch gefunden habt.

Das soweit kurz zur Erklärung zu den 5 Phasen des Kontaktprozesses. Dieser Kontaktprozess ist nicht nur auf den Kontakt mit Menschen beschränkt, sondern wiederholt sich mehrmals täglich in verschiedenen Situationen. Du kannst es auf alles anwenden was du tust. Wenn du z.B. Essen zubereitest, dann kannst du das ebenfalls in diesen Kontaktprozess einordnen.

Wie geht es weiter?

Ungefähr jede Woche werde ich ein Gefühl vorstellen. Dieser Artikel bleibt als Hauptartikel bestehen und wird auf alle folgenden Artikel verlinken. Dabei werde ich mich auf die negativen Gefühle konzentrieren, die positiven möchte sicherlich keiner ändern. Vielleicht fasse ich die mal in einem Artikel kurz zusammen und sage was dazu.

Dann also viel Spaß mit der bald folgenden Serie über Gefühle!

Veröffentliche Artikel:
Trauer
Schuld

Buch aus dem Artikel:



Newsletter

Melden Sie sich zu meinem kostenlosen Newsletter. Sie erhalten exklusives Bonusmaterial und Impulse für Ihr Leben. Kein Spam. Keine Weitergabe Ihrer E-Mail-Adresse. Jederzeit problemlos abzubestellen.